Alexey Komov

Aus Diskursatlas
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diskursatlas Antifeminismus
Diskursthema:
Bevölkerung Sexualität Geschlecht Familie
Diskursakteur:
Alexey Komov

Alexey Komov ist ein russischer Aktivist mit familistischen Positionen.

Alexey Komov bedient u.a. die antifeministischen Narrative 'Totalitarismus', 'Homolobby' und 'Political Correctness' in verschiedenen Diskursthemen, wie Sexualität, Familie und Geschlecht.

Antifeministische Narrative bei Alexey Komov

Äußerungen von Alexey Komov in antifeministischen Narrativen

  • 21.02.2014: Im Interview mit Hannah Levintova für Mother Jones sagte Alexey Komov u.a.:
“As Russians, we want to warn people in the West of the dangers of this new totalitarianism. [...] There are influential lobbies that want to promote an aggressive social transformation campaign using LGBT activists as the means. We see it as the continuation of the same radical revolutionary agenda that cost so many lives in the Soviet Union, when they destroyed churches. This political correctness is used and will be further used to oppress religious freedoms and to destroy the family.”[1]
(siehe auch Narrative Dritter Totalitarismus, Homolobby, Political Correctness)

Diskurskoalition

Alexey Komov ist Koordinator des World Congress of Families für Russland und GUS.[2][3]

Alexey Komov ist Mitglied bei der Foundation of St. Basil the Great.[4]

Alexey Komov ist Mitglied im Stiftungsrat von CitizenGo[5]

Laut der Dokumentation "Restoring the Natural Order. The religious extremists’ vision to mobilize European societies against human rights on sexuality and reproduction" war Alexey Komov am konspirativen Netzwerk Agenda Europe Network beteiligt[6].

Einzelnachweise