Freie Welt

Aus Diskursatlas
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diskursatlas Antifeminismus
Diskursthema:
Bevölkerung Sexualität Geschlecht Familie
Gleichstellung
Diskursakteurin:
Freie Welt

Freie Welt ist eine Internet- und Blogzeitung vom Herausgeber Sven von Storch bzw. aus dem Umfeld der Zivilen Allianz e. V.[1]

Die Freie Welt bedient u.a. die antifeministischen Narrative 'Frühsexualisierung', 'Gender-Ideologie' und 'Homolobby' in verschiedenen Diskursthemen, wie Sexualität, Familie und Geschlecht.

Antifeministische Narrative bei der Freien Welt

Äußerungen der Freien Welt in antifeministischen Narrativen

Die folgenden Äußerungen können zur besseren Lesbarkeit des Artikels ein- und ausgeklappt werden.

"Warum hatten die internationalen Programme zur Frauenemanzipation und Geburtenreduktion in der westlichen Welt einen solchen Erfolg? Erstens, weil seit den 1960er Jahren die Pille populär wurde. Zweitens, weil innerhalb der Bürgerrechtsbewegungen die Frauenemanzipation und die feministischen Bewegungen Wasser auf die Mühlen der UNO waren. Und drittens, weil die Verstädterung [...] sowie der Anstieg der Lebensqualität durch die zweite industrielle Revolution [...] die Lebensweise veränderten. Verstärkt wurde diese Entwicklung durch die bewusst vorangetriebene sexuelle Revolution, die bis heute ihre Ideologie pädagogisch und didaktisch bis in die Schulen und Kindergärten durchgereicht hat. Die Wucht dieser Kombination unterschiedlicher Faktoren hat dazu geführt, dass in den Industrieländern ein demographischer Winter eingetreten ist und die Überalterung der Bevölkerung droht."(ISSB e. V.)[3]
(siehe auch Narrative: Demografische Katastrophe, Frauenemanzipation und Bevölkerungsreduktion)
  • 20.04.2018: In einer Darstellung der Petition "Frühsexualisierung beenden" der Internetpräsenz Abgeordneten-Check im Rahmen der gleichnamigen Kampagne der Initiative Familienschutz heißt es in der Online-Plattform Freien Welt:
"Bürger wehren sich gegen die Frühsexualisierung ihrer Kinder [...] Jede Schule soll Gender-Sexualkunde betreiben. [...] Das hat nicht irgendwer beschlossen, sondern vor wenigen Wochen das Europäische Parlament. [...] Bis auf einen Abgeordneten stimmte die CDU/ CSU-Fraktion fast geschlossen dafür.  [...] die CSU/CDUler haben alle Widerstände gegen die fanatischen Gender-Ideologen aufgegeben."[4]
(siehe auch Narrative: Homolobby, Frühsexualisierung, Gender-Ideologie)
  • 07.10.2019: In der Freien Welt schreibt die Redaktion zum Grundschulprogramm "All about me" in Großbritannien unter anderem:
"Britanniens Schulen in der Kritik wegen Frühsexualisierung der Kinder [...] Erboste Eltern gehen auf die Barrikaden. Was sich die Kulturmarxisten und links-progressiven Pädagogen in Großbritannien leisten, erinnert schon an schwedische Verhältnisse."[5]
(siehe auch Narrative: Frühsexualisierung, Kulturmarxismus)
  • 25.06.2021: Die Freie Welt kommentiert die Missbilligung homofeindlichen Gesezte Ungarns durch die Europäischen Union u.a. mit den Worten:
„Resolution gegen Ungarn findet nicht nur Freunde: 10 Länder der EU unterstützen Ungarns neue Gesetze gegen Frühsexualisierung. Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen hetzt weiter gegen Ungarn. […] Verräterisch wird in der Welt auf 'illiberale Welle aus Osteuropa' verwiesen. Langsam hat sich die EU die Bezeichnung 'Europäische Union der sozialistischen Sowjet-Republiken' redlich verdient. Nur dass 'Westeuropäisch' passender ist.“[6]
(siehe auch Narrative Frühsexualisierung, Kulturmarxismus)

Antifeministische Diskurskoalitionen

Organisation

Herausgeber des Internet-Forums Freie Welt ist Sven von Storch.[1]

Zum Redaktionsbeirat des Forums Freie Welt gehören:

Mitherausgeberin ist der Verein Institut für Strategische Studien Berlin e. V.[7]

Als Kontaktadresse wird der Verein Zivile Allianz e. V. angegeben.[8]

Beitragende in der Freien Welt

Nach Angaben der Freien Welt haben u.a. folgende Personen in dem Internet-Magazin "gebloggt" (Stand: 26.06.2021)[9]:

Weblinks

Einzelnachweise